Stipendium Plus

Alumniporträts

© Tim Engartner
© Tim Engartner

Tim Engartner, Alumnus der Rosa Luxemburg Stiftung

Tim Engartner (Jg. 1976) absolvierte durch den DAAD, das Europäische Parlament, die Hans-Böckler-Stiftung und die Rosa Luxemburg Stiftung geförderte Studien- und Forschungsaufenthalte. Er ist seit 2012 Professor für Didaktik der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt schulische Politische Bildung am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt a. M. Tim Engartner studierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie Englisch für das Lehramt der Sekundarstufen I/II in Bonn, Oxford und Köln, bevor er sein 2. Staatsexamen ablegte (2005) und an der Universität zu Köln promoviert wurde (2008). Er ist Träger des 1822-Universitätspreises für exzellente Lehre an der Goethe-Universität (2014), des Günter Reimann Wissenschaftspreises (2009), des Förderpreises der Gregor-Louisoder-Umweltstiftung (2008) sowie des Deutschen Studienpreises (2006). Zudem ist er Mitglied des von der Bundeszentrale für Politische Bildung eingerichteten Arbeitskreises „Elementarisierung der politischen Bildung“, des Auswahlausschusses „Aufstiegsstipendien für beruflich Begabte“ beim Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie Senior Fellow der Stiftung Neue Verantwortung. Derzeit nimmt er ein Fellowship der Columbia University wahr.


© Eylem Palo
© Eylem Palo

Eylem Palo, Alumna der Rosa Luxemburg Stiftung

Nach ihrer Ausbildung zur Ergotherapeutin beschloss Eylem Palo, Psychologie in Hamburg zu studieren und schloss das Studium 2013 sehr erfolgreich in Berlin ab. Von 2010 bis 2013 war sie Stipendiatin der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Neben der finanziellen Förderung erlebte sie insbesondere die ideelle Förderung als Bereicherung. Durch Vorträge und Workshops der Stiftung öffneten sich ihr weitere Reflexionsräume, welche ihr den Anreiz gaben, sich mit Identitäten auseinanderzusetzen. Sie forschte in ihrer Masterarbeit über die Selbstreflexion von Psychotherapeuten und wird zum Thema „Psychotherapeutische Behandlung alevitischer Kurdinnen“ promovieren. Neben ihrem Interessenschwerpunkt Migration setzt sie sich mit der mangelnden Chancengleichheit für Bildung auseinander. In diesem Bereich ist sie seit ihrer Zeit als Stipendiatin ehrenamtlich tätig.

Aktuell arbeitet sie als Anstaltspsychologin einer Untersuchungshaftanstalt in Hamburg und approbiert zur tiefenpsychologisch orientierten Psychotherapeutin am Adolf-Ernst-Meyer Institut.


© Prof. Davidovic
© Prof. Davidovic

Prof. Antonia Davidovic, Alumna der Rosa Luxemburg Stiftung

Antonia Davidovic ist seit 2009 Juniorprofessorin für Environmental Anthropology an der Universität Kiel. Sie studierte Kulturanthropologie, Vorderasiatische Archäologie und Vor- und Frühgeschichte an der Goethe Universität Frankfurt/Main. Ihre Magisterarbeit thematisierte Ethnizitäts- und Identitätsmanagement in den Kriegen der 1990er Jahre in Kroatien und Bosnien-Herzegowina. Ihre Promotionsarbeit in Kulturanthropologie 2006 thematisierte Praktiken archäologischer Wissensproduktion.

Kulturanthropologische und archäologische Forschungsaufenthalte führten sie nach Zentral- und Südosteuropa, Westafrika und nach Südwestasien. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a. Kulturtheorien und ethnische Identifikationsprozesse, Mensch-Umwelt-Beziehungen, Heritage Studies, Political Anthropology und Wirtschaftsanthropologie. Außerhalb der Universität hat ihr Interesse an der Schaffung von Freiräumen in Form von selbstverwalteten Strukturen unter anderem zur Vorstandstätigkeit bei der „Jugend- und Kulturinitiative Rödelheim“ in Frankfurt/Main geführt. Daneben hat sie als Helferin in Kroatien bei einem Projekt zum Wiederaufbau nach dem Krieg mitgearbeitet und eine Ausstellung des Bundesjugendrings in Moskau und Tiflis begleitet. Von Oktober 2014 bis September 2015 ist sie als Fellow im Fellowcolleg Morphomata an der Universität Köln.

Avicenna Studienwerk
Cusanuswerk e.V.
Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk
Evangelisches Studienwerk e.V. Villigst
Friedrich-Ebert-Stiftung
Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit
Hans Böckler Stiftung
Hanns Seidel Stiftung
Heinrich Böll Stiftung
Konrad Adenauer Stiftung
Rosa Luxemburg Stiftung
Stiftung der deutschen Wirtschaft
Studienstiftung des deutschen Volkes